Fragen & Antworten

Welche Technik wird verwendet?

Im Ästhetik-Center wenden wir ein spezielles IPL-Verfahren an. IPL steht für “intense pulsed light”, was man mit “starkes, impulsartiges Licht” übersetzen kann. Der Name verrät bereits die Technik, bei der die Haare mit starken Lichtblitzen behandelt werden. Durch den Energieschock verkümmert die Haarwurzel zunächst und die Haare werden immer feiner. Letztlich stirbt die Wurzel ab.

Ist IPL nicht dasselbe wie Laser?

Nein, die einzige Gemeinsamkeit von IPL und Laser ist, dass beides Licht ist. Laser ist extrem gebündeltes, monochromatisches Licht, das viel stärker sein kann als IPL. Industrielle Laserstrahlen können Werkstoffe schneiden (schmelzen) und schweißen; die Medizintechnik verwendet Laser als Skalpell-Ersatz, zur Gewebe-Verschweißung usw.

Wenn Laser so viel stärker sind, warum dann überhaupt IPL?

Weil IPL ungefährlicher ist und unser Profi-Gerät denselben Effekt erzielt. Laserlicht ist von Natur aus problematisch (siehe oben) und mit äußerster Vorsicht zu verwenden. Wegen der großen Energiedichte kann es zu Hautverbrennungen mit einhergehender Narbenbildung kommen. Unter unseren Kunden befinden sich tatsächlich einige mit solchen Erfahrungen.
Aus diesem Grund haben wir uns gegen Laser und für die IPL-Technik entschieden. Unser System besitzt eine zur dauerhaften Haarentfernung ausreichend hohe Energiedichte. Entscheidend sind aber auch die Fertigkeit und das Know-how des Anwenders. Unsere Mitarbeiter verfügen über die Jahre erworbenen Erfahrungen.

Ist IPL gleich IPL?

Nein. Auch bei bei IPL-Geräten gibt es ähnlich große Unterschiede wie bei Automobilen. Beispielsweise sind Trabbi und Porsche beides Sportwagen — aber eben in verschiedenen Klassen. Unser System besitzt eine Zertifizierung als medizinisches Gerät. Seine hohen Impulswerte und die große Energiedichte gewährleisten sehr gute Behandlungserfolge.

Welche Hautregionen behandeln wir?

Alle Körperpartien außer den Bereich um die Augen.

Welche Haare können behandelt werden?

Alle Haare, die Melanin enthalten. Das ist der Farbstoff, den Ihre Haut bei der Bräunung entwickelt und der sich auch in Ihren Haaren befindet. Die IPL-Technik benötigt dieses Melanin: die Energie des Lichtblitzes wird vom Farbstoff im Haarkanal aufgenommen. Dadurch entsteht dort kurzfristig eine hohe Temperatur, deren Hitzeschock die Haarwurzel schädigt. Sie verkümmert und fällt schließlich ganz aus. Generell gilt also: je dunkler das Melanin der Haare, desto mehr Energie wird an die Haarwurzel transportiert. Daraus folgt leider auch: Graue Haare (= ohne Melanin) können mit IPL nicht entfernt werden.

Ist die Hitzeentwicklung nicht sehr schmerzhaft?

Keine Angst, bei uns musste noch kein Kunde Schmerzen erleiden. Unsere speziellen Sicherheitsvorkehrungen erklären wir Ihnen ganz genau in einem ausführlichen und kostenlosen Informationsgespräch im Ästhetik-Center.

Warum sind mehrere IPL-Behandlung erforderlich?

Das liegt an den unterschiedlichen Wachstumszyklen unserer Haare. Ein Mensch verliert täglich Haare, aber (Gott sei Dank) nicht alle zur selben Zeit. Während des Wachstums schiebt die Wurzel ständig Melanin in den Haarkanal nach, gegen Ende des Zyklus jedoch nicht mehr. Dann reicht der Farbstoff nicht mehr bis an die Wurzel und die thermische Energie wird nicht in ausreichender Stärke zur Wurzel geleitet. Gleiches gilt für neugebildete Haare, die noch nicht bis zur Oberfläche reichen. Wegen dieser unterschiedlichen Wachstumsphasen “erwischt” man nie alle Haare im selben günstigen Stadium — und darum benötigt man mehrere Behandlungen.

Wieviele Behandlungen benötigt man?

Präzise Frage, laue Antwort: “Das kommt darauf an…” – Auch auf Ihre eigene Erwartungshaltung. Generell kann man aufgrund von Erfahrungswerten nur schätzen und mutmaßen. Manchmal kann es länger dauern, drei verbliebene “Resthaare” vom Rücken zu entfernen, als vorher die ganzen übrigen Rückenhaare.

Welche Umstände können den Behandlungs-Erfolg schmälern?

Das können verschiedene Ursachen sein, die hier nicht alle aufgezählt werden können; beispielsweise können Hormon-Schübe dazu führen, dass aus neuen oder bislang inaktiven Wurzeln spontan neue Haare wachsen. Jedem Menschen können jederzeit neue Haare wachsen. Weder Laser noch IPL können dies verhindern. Aber irgendwann erwischen wir sie alle, auch die “Neulinge” unter den Haaren.

Was muss vor der Behandlung beachtet werden?

– 1 bis 2 Tage vorher rasieren (nicht vor der Begutachtung!)
– keine Enthaarungs-Cremes
– keine Selbstbräuner
– keine Epilation
– keine Medikamente oder Nahrungsmittel (Johanniskraut), die lichtempfhindlich machen

Dürfen Kinder oder Tiere mitgebracht werden?

Tiere können grundsätzlich nicht mitgebracht werden. Kinder dürfen wegen der starken Lichtblitze während der Behandlung nicht anwesend sein – wir bitten um Verständnis. Beim Beratungstermin können Kinder dabei sein.